Unsere Aktion zum GivingTuesday

Wir suchen 100 Menschen, die 100 Franken schenken – Für die Zukunft der Schulkinder am campus vivant’e in Marokko. „Lernen für das Leben“ ist das zentrale Anliegen dieser Bildungsstätte mitten im Hohen Atlas. Mit dem laufenden Projekt Permakultur wird ein fortlaufender und vielfältiger Lernort direkt auf dem Schulgelände geschaffen. Warum Permakultur? Marokko ist ein Land, das durch Trockenheit, Erosion und konventionelle Landwirtschaft rasant Grundwasser und gesunde, ertragreiche Böden verliert. Mit Permakultur wird auf dem Campus ein eigenständig funktionierendes Ökosystem geschaffen, welches die Schulkinder mit aufbauen, weiterentwickeln und anpassen. Learning by doing! Die Permakultur bietet den Schulkindern ein Lernfeld, welches nachhaltiges Wissen und Können vermittelt. Dieses Projekt hat Modellcharakter und eröffnet der ganzen Region neue Horizonte. Wir unterstützen diese Hilfe zur Selbsthilfe. Hilf auch du mit!

Hier kannst Du mehr über unsere Aktion erfahren

Wir stellen uns vor

Der Verein "Freunde der école vivante" unterstützt die marokkanische Bildungsstätte campus vivant'e seit 2013 mit regelmässigen Betriebskostenbeiträgen sowie bei verschiedenen Aktionen. Der campus vivant'e ist eine innovative Bildungsinitiative im Aït Bouguemez im Hohen Atlas in Marokko. Die Grundschule école vivante und das collège vivant'e ermöglichen rund 70 Kindern und Jugendlichen aus allen sozialen Schichten eine ganzheitliche, zukunftsweisende, hochqualitative Bildung in ihrem abgelegenen Heimat-Tal. Seit 2015 werden auch hörbehinderte Kinder in den Schulalltag integriert. Durch konsequente Einbindung der Familien und der Talbevölkerung ist das Bildungs-Projekt in der Region stark verwurzelt. Mit dem aktuellen Aufbau der académie vivante, wo Jugendliche und Erwachsene die Möglichkeit haben, eine Berufsaus- bzw. Weiterbildung zu absolvieren oder sich in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Lycée auf das Abitur vorzubereiten, wird der Bildungskreis geschlossen. Damit leistet der campus vivant'e einen aktiven Beitrag an die Schaffung von reellen und nachhaltigen Zukunfts-Perspektiven im Tal. Nachhaltig ist das Projekt auch in der Gestaltung des Campus-Geländes. Mit der professionellen Permakultur-Bewirtschaftung eröffnet sich für die ganze Region ein wichtiges Lernfeld mit Signalwirkung für nachhaltige landschaftliche Entwicklung. Die Verknüpfung von schulischem Lernen mit den natürlichen, örtlichen Gegebenheiten stellt einen zentralen und einmaligen Mehrwert der vivante-Schulen dar.

Möchtest Du auch eine Aktion erzählen?